Umgang mit Stärken und Schwächen

Kinder sind verschieden in ihrer Leistungsfähigkeit und schlagen beim Lernen verschiedene Wege ein. Dem tragen wir z.B. durch Binnendifferenzierung Rechnung. Das bedeutet, dass wir so oft wie möglich versuchen, innerhalb des normalen Fachunterrichts den gleichen Inhalt mit unterschiedlichen Lernmaterialien darzubieten und dabei verschiedene Schwierigkeitsstufen zu berücksichtigen. Bei der Freiarbeit können sich die Schüler eigenständig für sie passende Aufgaben heraussuchen.***no title***

Besonders leistungsstarke Kinder dürfen Referate zu ihnen vertrauten Themen halten oder als Computerlotsen Jüngeren helfen. Sie bekommen sogenannte "Enrichmentkurse" angeboten, in denen Themen und Anforderungen vertreten sind, die über den Rahmen des normalen Lehrplans deutlich hinausgehen.

Kinder mit Schwächen in den Fächern Deutsch oder Mathematik können Lücken im Förderunterricht schließen. Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden von Sonderpädagogen, teilweise auch Schulbegleitern unterstützt. Durch Doppelbesetzung etlicher Stunden gibt es jeweils eine zusätzliche Lehrkraft, die flexibel einsetzbar ist zur Förderung Einzelner oder für die Arbeit mit Gruppen.

Kinder, die zu Hause ungünstige Bedingungen für das Anfertigen der Hausaufgaben haben, können dies unter Aufsicht und mit Beratung in der Schule tun. Dafür haben wir zwei täglich stattfindende Gruppen eingerichtet.