Sicherer Schulweg

Auch dank intensiver Bemühungen von Eltern und Lehrern um einen sicheren Schulweg ist es gelungen, dass der Weg zur und von der Schule für die Schülerinnen und Schüler ungefährlicher geworden ist. Die Stadt Kiel hat dafür Kreuzungsbereiche, Einmündungen, Fußwege und Überwege baulich umgestaltet. Alle Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen werden bald nach der Einschulung darüber aufgeklärt, wo gefährliche Abschnitte vorhanden sind und welche Überwege wie genutzt werden sollen.

Aber auch die Eltern müssen helfen:

  • Schauen Sie sich unseren Plan „Sicherer Schulweg“ an und gehen Sie mit ihrem Kind den dort aufgeführten Schulweg von Zuhause aus mehrfach ab.
  • Wenn irgendwie möglich, lassen Sie Ihr Kind bitte täglich zu Fuß zur Schule laufen, auch in der dunklen Jahreszeit. Nur so kann der Weg eingeübt werden und das Kind gewinnt an Sicherheit. Und: Je weniger Autos fahren, umso geringer ist die Gefahr von Unfällen.
  • Besonders in der dunklen Jahreszeit sollte das Kind Reflektoren oder eine entsprechende Warnweste tragen.
  • Das Parken direkt vor der Schule im Kuhlacker ist verboten, denn die Autos stellen eine Sichtbehinderung für die Kleinen dar. Außerdem stellen die laufenden An- und Abfahrten zu Stoßzeiten eine große Gefahr dar.
  • Sollte Ihr Kind doch einmal mit dem Auto gebracht werden müssen, lassen Sie es bitte an der ehemaligen Sondermüllabholstelle am Poppenbrügger Weg hinter dem Sportplatz aussteigen. Es kann dann auf dem Bürgersteig des Kuhlackers zur Schule gehen.
  • Mit dem Fahrrad sollen die Kinder erst zur Schule kommen, wenn Sie die Fahrradprüfung an der Schule abgelegt haben (in der Regel ab Klasse 4).

 ***no title***

Downloads