Zu Besuch bei dem Kieler Künstler Marcus Meyer

Ende Oktober besuchten wir, die Möwenklasse, den Kieler Künstler Marcus Meyer in seinem Atelier und Werkraum in der Schlossstraße. Aus verschiedenartigen bedrohten Hölzern stellt er bedrohte Tiere dar. In einem Film konnten wir sehen, wie der Künstler arbeitet. 

Besonders gut haben uns der riesige Rochen, aber auch der Pinguin, der Schabrackentapir , der Eisbär, der Gorilla - einfach alle Tier gefallen.

Aber warum sägt der Künstler Löcher in sie hinein?

***no title***

Das Holz fühlt sich richtig toll an. 

***no title***

Nicht weit entfernt in der Galerie Menne sehen wir uns eine weitere Ausstellung zum Thema Massentierhaltung an. Wir sind uns einig: Alle Tiere sind einzigartig, wunderschön und müssen respektvoll behandelt werden! 

"Warum ist das Euter der Kuh so riesig?"     "Ihr Bauch ist so dick. Sie sieht gar nicht glücklich aus!"

"Warum läuft die Milch aus?"

***no title***

Warum ist in den Schweinen ein Loch?                    

***no title***

Nun wissen wir: Mit den Löchern in den Tierkörpern macht  Marcus Meyer auf ihr bedrohtes Leben aufmerksam.

Das war ein toller Ausflug!

 ***no title***